RUbug-Festival auf der Zeche Westerholt

20.05.2022      Kategorie: Top

Von 20. bis 29. Mai wird die Zeche Westerholt zum Zentrum urbaner Kunst: über 60 Künstler*innen der Sparten Streetart, Graffiti, Installation und Performance, aber auch Malerei und Grafik zeigen ihre Arbeiten beim RUbug-Festival.

Das künstlerische Spektrum reicht von zeitgemäßen Graffiti-Interpretationen über großformatige Murals, bei denen ganze Wände bemalt sind, über Sound- und Lichtinstallationen bis hin zu großformatigen Skulpturen aus Stahl und Eisen. Die Kunstwerke sind allesamt auf dem Zechengelände selbst entstanden. Sie sind somit Unikate mit einem starken Ortsbezug. Etliche der Künstler*innen haben mit Materialien gearbeitet, die sie auf dem Zechengelände vorgefunden haben.

Das RUbug Festival für urbane Kunst findet an den Wochenenden vom 20. Mai bis 22. Mai sowie vom 26. Mai bis 29. Mai 2022 auf der Zeche Westerholt in Herten / Gelsenkirchen statt. 

Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr

Tickets zum Preis von 14 Euro (regulär) und 9,50 Euro (ermäßigt) auf rubug.de/tickets.

Weitere Informationen zum Festival finden Sie auf rubug.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hölzernes Skelett eines Fantasie-Sauriers: Installation von Elparo (Frankreich) © Holger Hettinger

2.000 Schwalben: Die Künstlerin Chiara Dahlem (Luxemburg) bringt eine luftig-leichte Installation in die Schwarzkaue ©Ulrich Kammertöns

Früher Ausbildungszentrum, jetzt Kunstgalerie: Matthias Gephart (Bochum) und die 463 Crew (Berlin) bringen Farbe in die alte Zentralmaschinenhalle. ©Conny Müller