Buntmetalldiebe gefasst

21.10.2016      Kategorie: Top

Die Projektgemeinschaft der „Neuen Zeche Westerholt“ begrüßt die Festnahme der Diebesbande, die mehr als 20 Tonnen Buntmetall aus dem denkmalgeschützten Schacht 3 des ehemaligen Bergwerks entwendet hat.

„Wir sind erleichtert, dass den Tätern das Handwerk gelegt wurde und weitere Zerstörungen vor Ort verhindert wurden“, so die Projektleiter Bernd Lohse, RAG Montan Immobilien, Benedikt Schmoll, Stadt Herten, und Uwe Neukirchen, Stadt Gelsenkirchen. Diese Festnahme werde sicherlich auch ein warnendes Beispiel für andere Einzeltäter oder Banden sein, dass sich Vandalismus oder Diebstahl auf ehemaligen Bergwerksarealen nicht mehr lohne. Auch wenn die Beschädigungen der Fördermaschinen gravierend seien, so die Projektgemeinschaft weiter, könne das äußere Erscheinungsbild des Denkmals mit geringem Aufwand wiederhergestellt werden.